Vermittlungshilfe

All diese Tiere suchen ein neues Zuhause! Die Vermittlung erfolgt durch Privatpersonen. Das Tierheim unterstützt lediglich die Vermittlungssuche. Die Tiere befinden sich nicht im Tierheim! 

BamBam

Die 4 Jahre alte Boston-Terrier Mix Dame Bambam sucht ein neues Zuhause. Bambam liebt es zu spielen und in der Natur herumzutollen. Die Hündin ist sehr kuschelbedürftig und kinderlieb. Bambam wünscht sich ein liebevolles Zuhause, mit Menschen, die genug Zeit für sie haben und sie so lieben, wie sie ist. 

Butsch

 

Butsch ist ein fast 5-jähriger (Mai 2016 geboren) kastrierter Rüde (Brackenmischling). Er lebt momentan in einem Haus mit Hof, seiner Besitzerin und zwei Kindern zusammen. Dabei ist er sehr wachsam! Im Haus ist er ruhig, aber sonst ist Butsch ein energiegeladener Jäger, der absolut keine Katzen mag. Sein Territorialverhalten ist stark ausgeprägt. Fremden Besuch mag er nicht in der Nähe seines Bereiches. Mit seiner Familie ist er verschmust und anhänglich. Butsch kann alleine bleiben und ist zu Hause sehr gehorsam. Er ist mit anderen Hunden bedingt verträglich. Mit Hündinnen spielt er sehr viel, aber dominante Rüden sind nicht seine Freunde. Seine Besitzerin wünscht sich für Butsch erfahrene, konsequente, aber sehr liebevolle Besitzer, die seinem Bewegungsdrang gerecht werden, ihm aber auch ein kuscheliges Plätzchen im Haus bieten.

Aaron

Der ca. 7-8 Jahre alte Jack Russell Mix Aaron sucht dringend ein neues Zuhause. Er fährt gerne im Auto mit und kann alleine bleiben. Der unkastrierte Rüde verträgt sich nicht mit Artgenossen. Aaron leidet unter Epilepsie, ist aber medikamentös gut eingestellt. Er ist leinenführig und ein liebevoller Hund. Er ist sehr lernwillig und kuschelbedürftig. Aaron schnappt manchmal spontan um sich. Daher braucht Aaron hundeerfahrene Menschen, die ihn so lieben wie er ist und noch schöne Jahre mit ihm verbringen.

Hannibal & William

Die beiden Siambrüder sind jetzt 5 Monate alt. Geboren sind sie Ende Februar 2021. Sie sind komplett geimpft und entwurmt, jedoch noch nicht kastriert. 

Der Kurhaarige namens "Hannibal" hat einen Nabelbruch, der aber bei der Kastration unkompliziert mit entfernt werden kann. Hannibal möchte am liebsten den ganzen Tag auf dem Schoss seines Menschen sitzen und gestreichelt werden. Von den beiden ist er eher der Frechere mit mehr Selbstbewusstsein. Er liebt es Bälle zu jagen oder mit Federangeln zu spielen, außerdem klettert er unheimlich gerne. Hannibal ist sehr menschenbezogen und schläft gerne an seinen Menschen gekuschelt. Hannibal' s liebste Schlafplätze sind Hängematten, der Schoss seines Menschen und sein Bettchen.
Im Gegensatz zu seinem Bruder ist er eine eher stille Katze. Die Gesprächigkeit der Siamkatze sucht man bei ihm vergeblich. Er plappert nur selten, vor allem wenn er Hunger hat.

William ist gut von seinem Bruder durch sein flauschiges Fell zu unterscheiden. Während Hannibal immer ganz genau weiß was er will, ist William dahingehend etwas flatterhaft. Er spricht viel mit seinem Menschen und hat auch nichts gegen Streicheleinheiten auszusetzen. Im Gegenteil, wenn er gestreichelt werden will, macht er sehr deutlich auf sich aufmerksam. Allerdings möchte er dabei immer die Möglichkeit haben sich seinen eigenen Platz einzuräumen. Aber auch er kommt gerne auf den Schoss für ausgiebige Streicheleinheiten.
Er liegt gerne in Höhlen oder auch einfach irgendwo auf dem Boden. Sehr gerne kriecht er auch unter die Bettdecke wenn er darf. Er liebt jedes Spielzeug mit Federn dran über alles. Vom Temperament her ist er etwas ruhiger als sein Bruder, doch er lässt sich von diesem gerne etwas mitreißen. William ist außerdem ein geschickter Fliegenfänger.

Da die beiden Brüder sich über alles lieben und sich auch gerne zärtlich gegenseitig putzen, kommt eine Abgabe nur zusammen in Frage. Sie sind natürlich noch etwas jung und übermütig, aber sie haben auch schon viel gelernt. Sie sind perfekt Stubenrein, kennen Kinder, mit Clickertraining wurde ihnen die Angst vorm Staubsauger genommen. Sie bewahren also die Ruhe, wenn der Staubsauger läuft. Außerdem lieben sie es mittlerweile auch ihre Spielzeuge zu apportieren. Beide Kater sind unheimlich schmusig und menschenbezogen und würden sich über ein liebevolles neues Zuhause sehr freuen, wo sie optimalerweise nach der Kastration entweder Freigang oder einen gesicherten Bereich zum Erkunden hätten. Die beiden sind absolut liebenswürdige Energiebündel.